Boxspringbett bei Betten Struve in Lübeck

Das Boxspringbett in Lübeck – Vielfalt mit Qualität

Boxspringbetten und ihre Auswirkung auf unser Schlafzimmer

Boxspringbetten sind auch in Lübeck Stadtgespräch: Man kann derzeit an jeder Ecke kaufen, dabei wird oft vieles in einen Topf geworfen und manches nicht richtig dargestellt. Was Boxspringbetten genau sind, kann in einem früheren Blogbeitrag von mir mit dem Titel „Boxspringbett, was ist das eigentlich?“ nachgelesen werden. Im Grunde handelt es sich bei Boxspringbetten um Polsterbetten, streng fachlich gesehen allerdings nur um die Polsterbetten, die in ihrem Unterbau fest eingebaute Metallspiralen haben. Das Polsterbett ist der weiter gefasste Oberbegriff. Das heißt, jedes Boxspringbett ist ein Polsterbett, aber nicht jedes Polsterbett ein Boxspringbett. Mehr dazu können Sie auch auf unserer Homepage erfahren im Menüpunkt Boxspringbetten. Übrigens, auch auf unserem Betten Portal Nachtmanufaktur finden Sie wertvolle Informationen über das Boxspringbett. Schauen Sie doch mal rein und holen Sie sich interessante Tipps für besseren Schlaf.

 
Nutzen Sie unsere Schlafberatung!

kostenlos keine Wartezeit auf Sie zugeschnitten
inkl. Probeliegen und Liegeanalyse

Termin sichern

Ein Boxspringbett ist eine Anschaffung für lange Zeit

Wenn man sich ein schönes Polsterbett kauft, dann ist das ein sehr ansehnliches Möbelstück von meist großem Ausmaß. Hinzu kommt die Auswahl des Bezugsstoffes, die diesem Möbelstück deutlich und vor allem lange Ausdruck verleiht.

Einige Aspekte sollte man beim Kauf eines Boxspringbettes bedenken. Ähnlich wie ein Sofa ein Wohnzimmer in seiner Aussage beeinflusst, macht das auch ein Polsterbett im Schlafzimmer. Die Größe sollte zu den Raumdimensionen passen, gerade wuchtige Kopfteile können in Altbauten mit hoher Decke wunderbar einladend aussehen, in kleinen Neubauten allerdings eher erschlagend wirken. Mit schlanken Seitenteilen und nach hinten versetzten Füßen beginnt so ein Bett zu „fliegen“ und erscheint sehr leicht. Wenn der Stoff dann eher zurückhaltend ist, entsteht so ein wunderbar dezentes Bett, das mit keiner Bettwäschen-Mode zu kollidieren droht.

Große Seitenteile und große Kopfhäupter sollten eher große Füße bekommen, damit das optische Gewicht des Bettes auch optisch und nicht nur physikalisch auf Füßen steht. Hinzu kommt die persönliche Wahl der Bettwäsche. Hat man eher weiße, helle Uni-Wäsche, dann kann der Stoff des Bettes auch bunt und kräftig sein, muss aber nicht. Wird aber auch gern bunte Bettwäsche aufgezogen, dann sollte der Polsterstoff eher schlicht sein – gern eine Melange, das heißt ein Stoff, der aus verschiedenen ähnlichen Farben gemischt wurde. Für das menschliche Auge ist gar nicht jede einzelne Farbe zu erkennen, Bettwäsche und Dekoartikel lassen sich aber sehr gut kombinieren, weil es ja nicht auf eine exakte Farbe ankommt.


Wie viel Bett darf es denn sein?

Geschnitten oder am Stück? Gerade ein Polsterbett kann sehr gut „am Stück“ zusammengestellt werden. Ein schönes, durchgehendes Kopfteil, ein kompakter Unterbau und eine durchgehende Matratze ergeben ein sehr klares Bild. Insbesondere, wenn es sich um ein echtes Boxspringbett handelt und die Matratze die gleiche Dimension wie der Unterbau hat, wird die anziehende Dominanz eher unterstrichen.

„Geschnitten“ geht auch – wenn der Unterbau breiter ist und die Matratzen nicht auf dem Unterbau liegen, sondern darin etwas verschwinden, wie bei den meisten Betten üblich. Allein dadurch wirkt das Bett etwas gefälliger und nicht so mächtig. Mit den Liegeeigenschaften hat das allerdings nichts zu tun. Am Ende ist es der persönliche Geschmack, der hier entscheidet.

Motorrahmen von SCHRAMM

Natürlich lassen sich auch Motorrahmen integrieren. Die besonderen handwerklichen Fähigkeiten der Firma Schramm sind hier als Musterbeispiel für perfekten Polsterbettenbau zu nennen. Bei uns im Fachgeschäft Betten Struve kann man die motorisch verstellbaren Boxspringbett-Untermatratzen von der Firma Schramm erleben. Das wirklich Besondere hierbei ist, dass die motorischen Untergestelle echte Boxspring-Unterbauten sind. Es gibt sie sogar als „Boxspring zum Einlegen“. Das heißt, die sind so gebaut, dass die Boxspring-Untermatratzen (motorisch oder fix) in fast jedes andere herkömmliche Bett gelegt werden können.


Brauche ich unbedingt ein Boxspringbett, um auf Boxspring zu schlafen?

Nein, nicht zwingend. Es gibt auch die Möglichkeit, das Boxspring-Liegegefühl ohne Abstriche in ein herkömmliches Bett zu integrieren. Nicht jeder möchte gleich alles zu Hause `rauswerfen und nicht jeder möchte ein Polsterbett im Schlafzimmer haben. Bei uns im Bettenfachgeschäft in der Königstraße ermitteln wir gemeinsam mit den Kunden, welche Wünsche mit welchen Lösungen erfüllt werden können. Und zu guter Letzt kann man natürlich auch in ein Polsterbett einen herkömmlichen Lattenrost oder einen modernen Tellerrahmen einlegen. Das Boxspringbett aus unserem Sortiment hat, bei der von uns ausgewählten Qualität, viele Vorteile und ist ein Möbelstück, in dem man sehr lange sehr gut schläft.

„Alles ist möglich – alles wird gut!“ Gute Nacht.